Physik soll Spaß machen

02. Mai 2019

Dieser Spaß hat einen Namen – PiA, er steht für Physik im Advent. Hinter ihm steht ein Wettbewerb, der aus 24 Experimenten besteht, die sich vom 1. bis zum 24. Dezember hinter den Kalendertürchen verbergen.

Grundidee ist, dass sich alle Experimente mit haushaltsüblichen Materialien durchführen lassen, somit kann jeder mitmachen. Die Experimente werden in Form einer kurzen Videobotschaft von einem Weihnachtsmann oder einer Weihnachtsfrau präsentiert. Nachdem die Teilnehmer das Experiment durchgeführt haben, müssen sie auf der PiA-Internetseite Fragen dazu beantworten.

Für jede richtige Antwort erhalten die Teilnehmer einen Punkt. Neben den regulären Preisen des offiziellen Veranstalters, der deutschen physikalischen Gesellschaft (DPG) und anderen Sponsoren schreiben wir am HMG zusätzliche interne Preise aus, die der Förderverein des HMGs finanziert. Beim letzten Wettbewerb haben zwei Schülerinnen des Hans-Multscher-Gymnasiums, Katharina Mayer und Luise Zugmaier, die volle Punktzahl geschafft und damit den Hauptpreis gewonnen. Sie bekommen je einen Skyline-Park Gutschein. Einen weiteren Preis, zwei Kinogutscheine, bekommt Constantin Natterer.

Das Konzept hinter PiA geht auf, denn den Adventskalender gibt es nun bereits im sechsten Jahr. Im Vorjahr hatten 31 000 Kinder und Jugendliche teilgenommen, davon 49 Prozent Mädchen. Wer mitmachen möchte, kann sich schon unter www.physik-im-advent.de für den nächsten Wettbewerb registrieren.

Herzliche Glückwunsch, Gratulation und viel Spaß wünscht die Fachschaft Physik des Hans – Multscher – Gymnasiums

Von links nach rechts: Herr Tomkowiak, Luise Zugmaier, Katharina Mayer, Constantin Natterer

 

Zurück