Love-Day(s) am HMG

05. Juli 2022

Während die beiden Lehrer-Tandems „Frau Hess - Herr Goltz“ bzw. „Herr Moser - Frau Idler“ zu Beginn der Unterrichtseinheit (30.6.2022/1.7.2022) über die Rollenerwartungen der 8.-Klässler in Bezug auf das „Mann-Sein“ bzw. „Frau-Sein“ reflektierten (Fachbereich Religion/Ethik), standen in der Folge die biologischen Themen während der Pubertät im Fokus (z. B. körperliche Veränderungen, Hormone, „Umbau“ im Gehirn, Sexualität, Verhütungsmethoden sowie „Pannenhilfen“). Neu dazugekommen ist in diesem Schuljahr der Aspekt „Vielfalt“, für den sich die Jugendlichen sehr interessierten.

Immer wieder sammelten die Lehrkräfte während des Unterrichtens – ganz anonym – die schriftlich fixierten Fragen, um sie am 4.7.2022 dem Ehepaar Künst (Fachbereich Urologie bzw. Gynäkologie) zum Beantworten zu überreichen; die Jungs und Mädchen waren hier getrennt und ohne Lehrkraft beim jeweiligen Experten.

Besonders schön an diesem Workshop war, dass nicht nur der fachliche Input im Vordergrund stand, sondern den Jugendlichen immer wieder vermittelt wurde, dass jeder, so wie er ist, gut ist, egal wie oder wie schnell sich jemand entwickelt.

Vielen Dank für diese besonders schöne Unterrichtseinheit sagt Monika Motz (Präventionsbeauftragte am HMG)

Zurück